Unsere Werte

Wer wir sind

TakeOver ist eine kleine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Berlin. Unser Ziel ist es, intersektionale Kampagnen-methoden und -kompetenzen für Akteur*innen zugänglich zu machen, die marginalisierten Gruppen und Gemeinschaften angehören, zu denen auch wir selbst gehören. Wir recherchieren und arbeiten an Konzepten und praktischen Ansätzen, veröffentlichen Publikationen und bieten Workshops sowie individuelle Beratung an. Die Themen: Strategieentwicklung, Taktik und Kampagnenplanung, Social Media, Pressearbeit, Podcasting, Fundraising und Crowdfunding.

Ich bin ein Textabschnitt. Klicke hier, um deinen eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten.

Icon_Empowerment.png
Empowerment

Empowerment ist der Prozess, in dem marginalisierte Gemeinschaften stärker und bewusster werden. Räume, Ansätze und Werte des Empowerment sind entscheidend, um weißen Vorherrschaft zu verstehen und sich gegen sie zu wehren. Indem man die Fähigkeit entwickelt, seine Rechte einzufordern, beinhaltet Empowerment aktive Beteiligung, kritische Reflexion und politisches Bewusstsein über die spezifischen Kämpfe, denen sich unterschiedlich marginalisierte Identitäten und Gemeinschaften gegenübersehen.

"Without community, there is no liberation.” 

― Audre Lorde

Ich bin ein Textabschnitt. Klicke hier, um deinen eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten.

Icon_Solidarität.png
Solidarität

Solidarität ist die Praxis des (Macht)teilens. Sie beinhaltet die Reflexion der eigenen Privilegien und das anhaltende Engagement im Kampf gegen die Vorherrschaft der Weißen und das Patriarchat. Es geht darum, sich gegenseitig zu stärken, indem man Zugang zu wichtigen Entscheidungsprozessen und Ressourcen innerhalb der Gemeinschaften schafft, sowie Ressourcen wie Wissen, Plattformen oder Netzwerke gemeinsam nutzt.

"Solidarität ist nicht dasselbe wie Unterstützung. Um Solidarität zu erfahren, müssen wir eine Interessengemeinschaft, gemeinsame Überzeugungen und Ziele haben, um die wir uns vereinen, um eine Schwesternschaft aufzubauen. Unterstützung kann gelegentlich erfolgen. Sie kann gegeben und ebenso leicht wieder zurückgezogen werden. Solidarität erfordert nachhaltiges, kontinuierliches Engagement".

― bell hooks

Ich bin ein Textabschnitt. Klicke hier, um deinen eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten.

Intersektionalität_Vektorgrafik_logofarbe.png
Intersektionalität

Intersektionalität ist nicht nur ein theoretischer Rahmen, sondern auch ein Wert, der dem gemeinsamen Glauben folgt, dass kein Mensch frei ist bis alle frei sind. Unsere Welt ist komplex und mit ihr die sozialen Ungleichheiten. Daher können nach unserem Verständnis soziale Ungleichheiten nur verstanden und angegangen werden, wenn auch die verschiedenen Schnittpunkte von Unterdrückungen berücksichtigt werden.

“There is no thing as a single-issue struggle because we do not live single-issue lives.” 

― Audre Lorde

Ich bin ein Textabschnitt. Klicke hier, um deinen eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten.

Wie alles begann

Ob ehrenamtlich oder hauptberuflich, wir alle sind in unterschiedlichen Kontexten und sozialen Bewegungen, Initiativen und Organisationen aktiv. Darüber hinaus sind wir alle Alumni des jüngsten Campaign Boostcamps und haben Erfahrungen in der Kampagnenarbeit gesammelt: Von queer-feministischen Kampagnen bis hin zu Kampagnen gegen Rassismus und anderen Formen der Unterdrückung – wir decken eine ganze Reihe von Themen ab.

 

Trägerin ist der Kampagnenfabrik e.V. Seit 2015 engagiert sich der Verein für die Vermittlung von Kampagnen-Know-how an Aktivist*innen und Mitarbeiter*innen von NGOs. In den letzten Jahren organisierte der Verein in Zusammenarbeit mit der Campaign Academy Ltd. in Großbritannien das Campaign Boostcamp Deutschland. Seit Anfang 2019 arbeiten wir mit einem weitgehend neuen Team an einer Neuausrichtung unserer Arbeit mit einem intersektionalen Ansatz, der sich auf vielfältige Diskriminierungserfahrungen konzentriert. Zudem arbeiten wir nicht mehr mit dem Ansatz des Boostcamps, sondern bieten Workshops zu einzelnen Themen des Campaignings an - von Strategieentwicklung bis Fundraising.

Mehr Informationen zu unserem Workshopangebot findest du hier. Wenn du wissen möchtest, was bei uns "intersektional" ist, dann findest du hier mehr Details.

Ich bin ein Textabschnitt. Klicke hier, um deinen eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten.